Wer übernimmt die Kosten einer Psychotherapie in einer Privatpraxis?

Privatversicherte

Beihilfeversicherte

Beihilfeberechtige (Lehrer, Polizisten, etc.) bekommen die Kosten einer Psychotherapie nach einem bestimmten Antragsverfahren anteilig vom Landesamt für Besoldung und Versorgung  erstattet. Die noch verbleibenden Kosten werden meist in vollem Umfang von der jeweiligen Privaten Krankenversicherung übernommen.

 

Gesetzlich Versicherte

Gesetzlich Versicherte können in Ausnahmefällen die Kosten durch die gesetzliche Krankenkasse über das Kostenerstattungsverfahren (§ 13 Abs. 3 SGB V) erstattet bekommen.

Diesbezüglich muss der/ die Versicherte die Kriterien zur Kostenübernahme vor einer Anfrage bei mir in der Praxis mit der jeweiligen Krankenkasse abklären.

Selbstzahler

Privatpatienten bekommen die Kosten einer Psychotherapie in vollem Umfang erstattet, sofern sie in ihrem Krankenkassenvertrag die psychotherapeutische Behandlung durch einen Psychologischen Psychotherapeuten versichert haben.

 

Selbstzahler zahlen die Kosten einer Psychotherapie /Beratung privat nach der psychotherapeutischen Gebührenordnung (GOP) oder nach Vereinbarung (Mindestsatz der gesetzlichen Krankenkasse).


Bei Fragen zur Übernahme der Psychotherapiekosten können Sie mich gerne kontaktieren.